02. Februar 2012 Eiszeit ...

Die Schafe scheinen die Kälte zu geniessen, sie trödeln mal in Schnee rum oder relaxen im frischen Stroh im Stall.

Gefressen wird zünftig, insbesondere das Dessert in Form von Maisflocken nach dem "gehütet-werden", ist sehr beliebt und jedes der 6 Schäfchen will als erstes bei mir am Kessel sein!!
Überhaupt haben sich die Schafe sehr gut eingelebt. Ebenso sind sie unterdessen kooperativ beim hüten bzw. U2 hats nun im Griff, dass er genug Druck ausüben kann.
Täglich sind wir im Stall um die Tiere zu versorgen und so wird jeweils noch gehütet. Nun machts richtig Spass, die Sicherheit bei mir und beim Hund wird immer grösser.
Aber in erster Linie sind die Schafe, schlicht genial. Sie betteln nach Futter, knabbern an den Handschuhen und stolzieren sehr selbstbewusst über die Weide, ob nun noch ein Hund da ist oder nicht.
So könnte ich mir die sechs Skudden nicht mehr wegdenken.

Und wie die Malis plötzlich hüten ... Fila zeigt Interesse und hütet ebenfalls ein bisschen. Halt einfach im Mali-Stil!
Lychee findets ebenfalls interessant und arbeitet kurz mit, beschäftigt sich aber dann doch lieber mit der Suche nach Brot oder Schafsk...! Beide sind wie üblich sehr freundlich mit den Tieren, so muss U2 halt manchmal 8 Schafe hüten; 2 braune mit Stehohren inklusive.
 

zurück